Streetdance

 

Streetdance ist Sammelbegriff bzw. eine Integration unterschiedlicher „auf der Straße“ entstandener Tanzrichtungen.
Eine allgemeine Klassifizierung der verschiedenen Tanzrichtungen des Streetdance gibt es nicht. Bestandteile sind Breakdance, Hip-Hop, Jazz, Reggae, Funk oder Soul spürbar.
Der Ursprung ca. 1970 wird auf afroamerikanischen Jugendlichen in New York zurückgeführt. Der heutige Streetdance ist kultiviert und weiterentwickelt und erfordert oft athletische Fähigkeiten. Die heutige Streetdance-Scene ist frei von Grenzen der Rasse, des Geschlechts oder des Alters.

Die Street Dance Connection (SDC), wurde 2004 von Ivan Stevanovic in Berlin gegründet und ist seit 2011 ein eingetragener Verein.

 

Der inhaltlich eher flache aber unterhaltende Film "Streetdance" brachte leidliche Verkaufszahlen im Kino. Der mit den Verkäufen aus dem Vertrieb als DVD ist man ebenfalls einigermaßen zufrieden.

Im Film Streetdance geht es um die Verschmelzung von Breakedance und Ballet in einer Tanzschule um einen Breakedancewettbewerb gewinnen zu können. Im Film entwickelt sich Sympathie zwischen unterschiedlichsten Menschen und eine Love-Story.

Bei der Musik von Streetdance ist es sehr schwierig in Meditation zu fallen.

 


Streetdance – Schulen in Düsseldorf

 

 

    Impressum